Auftragswerk 400

Für die Verarbeitung von Klebstoffen auf Hotmeltbasis hat KROENERT seit vielen Jahren das Auftragswerk 400 im Programm. Die Auftragsmassen werden für die hauptsächlich Herstellung von Selbstklebeetiketten und Klebebändern eingesetzt.
Charakteristisch für die Auftragswerke der Baureihe 400 ist die Verarbeitung des Klebstoffs im geschmolzenen Zustand. Hierzu werden die Massen in einer separaten Schmelzvorrichtung verflüssigt und dann bei Temperaturen von 100 - 180° C im Auftragswerk appliziert.

Für den Auftrag stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung, die alle ihre individuellen Vorzüge haben:

Auftragswerk 400:

Beschichtung der Massen mit 2 Walzen im Gleich- oder Gegenlauf sowie mit 3 Walzen für partielle Streifenaufträge

Auftragswerk 400 D:

Beschichtung mit Breitschlitzdüsen, auch für thermoplastische Filme

Auftragswerk 400 C:

Beschichtung mit einem Vorhanggießer, kontaktlos als Konturstrich